Medamothi Planum

für Ensemble „Die hibernierende Besatzung befindet sich auf dem Weg zur tritonischen Ebene Medamothi. Kurz vor der Ankunft, vom System geweckt, bereitet sie sogleich ihre Bruchlandung in der Ebene Nirgendwo vor... “ ALLGEMEIN Die   Komposition   Medamothi   Planum   ist   die   Fortsetzung   meiner   kompositorischen   Auseinandersetzung   mit   dem Phänomen   der   Zeit.   In   diesem   Fall   nahm   ich   die   menschliche   Koordination   in   der   Schwerelosigkeit   als   Vorlage, um   zu   erforschen,   wie   sich   die   extreme   zeitliche   Dehnung   der   für   die   Interpretation   üblichen   spieltechnischen Abläufe    auf    die    Wahrnehmung    des    Klanges    auswirkt.    Ich    versuchte        auch,    mir    eine    Aufführung    in    der Schwerelosigkeit   vorzustellen,   da   dies   ein   kompositorisches   Konzept   ist,   das   ich   seit   Jahren,   leider   bis   dato   nur theoretisch, verfolge.  Unsere   Sinne   nehmen   äußere   Impulse   wahr   und   leiten   die   Information   darüber   an   unser   Gehirn   weiter.   Erst danach   ist   ein   Denken,   laut   jetzigem   Forschungsstand,   möglich.   Dementsprechend   ist   unsere   Wahrnehmung manipulierbar,   da   sie   ein   labiles   Konstrukt   aus   vorhergegangenen   Erfahrungen   und   Erwartungen   darstellt.   Was passiert,   wenn   ein   Klang   nicht   „einfach   so“   gespielt   wird,   sondern   wenn   ihn   ein   zeitlich   äußerst   gestreckter Prozess   regelrecht   gebärt?   Wenn   „unendlich“   viel   Zeit   vorhanden   ist,   um   auf   ein   Klang-Ereignis   zu   warten?   Wie fühlt sich dieser endlose Weg an? AUFBAU Die    Komposition    ist    in    fünf    thematische    Einheiten    strukturiert,    welche    die    imaginäre    Reise    zum    Triton wiederspiegeln:   1. Hibernation cycle in progress 2. Daily shedule 3. Perhaps 4. Landing 5. Welcome to Medamothi Prime ECKDATEN Titel: Medamothi Planum (für Ensemble) Besetzung: Bassflöte, Oboe, Klarinette in B, Bassklarinette, Fagott Horn in F, Trompete in C, Tenorposaune Klavier Computer-generierte Sprechstimme (nicht obligatorisch) Violine I, Violine II, Viola, Violoncello, Kontrabass Entstehungsjahr: 2013 Dauer: 12´59 UA: Ensemble Reconsil, Leitung: Roland Freisitzer I Arnold Schönberg Center, Wien, 22.05.2013 Audioaufnahme: Ö1 © Audiolink: http://medamothiplanum.mp3